30.10.2016


Jetzt ist es Herbst geworden. Der Oktober ist empfindlich kalt.
 
Meine Pflanzen sind nun fast alle ins Winterquartier umgezogen. Die Bienen haben sich gerüstet für das nächste halbe Jahr und es ist ruhig im Volk.
 
 
 
 
Erntedankfeste werden gefeiert. Ja, man sollte dankbar werden für diese Fülle im Leben. Ein wenig auch dankbar, dass wir hier leben dürfen.

 
Nun bleiben nur Bücher über den kommenden Frühling. Das Buch ist ein wunderbares Plädoyer für eine der größten Tiergruppe auf der Welt. Wir brauchen nur mal schauen, es gibt so viel Interessantes in unserer Umgebung.
Ich stricke eine Jacke mit meiner Lieblingsfarbe für die kalten Tage.
Wolle ist fertig gesponnen für warme Socken und neue Spinnfaser liegt bereit.



 
 


09.10.2016

Nun wird es Zeit noch ein paar Collagen von unserem Spinntag in Kreuzbruch zu zeigen.
Es war wieder wunderbar. Das Wetter hielt sich bei uns zum Glück, während es in Berlin aus allen Kannen schüttete.
Viele Gespräche, liebe alte Bekannte und Freunde sind vorbei gekommen. Danke an alle.

Wir hatten dieses Mal eine kleine Ausstellung "Was passt alles in einem Stickrahmen". Tolle Ideen sind entstanden. Es lohn sich diese Idee weiter zu verfolgen und auszubauen.

 
Jeder konnte sich mit Fasern für den langen, kommenden Winter eindecken. Mein Korb mit den Schätzen war recht voll. Naja, ......


26.08.2016

Der Internationale Spinntag rückt immer näher.

Wir freuen uns sehr, wieder am Samstag, den 17. September 2016, Euch in Kreuzbruch zu begrüßen.

Die verschiedenen Spinnräder zu bestaunen, macht Spaß und  die vielen Anregungen sind immer eine spannendende Sache.

Hier ein paar textile Anregungen aus Riga. mehr dazu später.











22.08.2016

Das Wochenende ging so schnell vorbei. eigentlich wollte ich mir eine Weste filzen. frühmorgens entschied ich mich um. Ich brauche doch dringender eine Buchhülle zum stecken für meine Bücher.






Es wird wie immer noch bestickt werden.
 
Ein himmlischer Bauerngarten erwartet mich jedes Mal.
 21 Sorten Tomaten. Eine unwahrscheinliche Vielfalt an Geschmack, Formen und Farben. 






 
Alte englische Rosen schmücken die Wegränder.


 
Der alte Birnbaum trägt so voll. Ich nahm mir Fallobst für Birnenkompott mit.

 
Jeder steht und staunt im Garten. Mittags gab es drei verschiedene Rohkostsalate - Rote Bete- Gurken- Schnellgurken. Dazu das Bamberger Hörnchen im Ofen gebacken.
 
Vielen Dank nochmal und bis zum nächsten Jahr. 

17.08.2016

Am Samstag gehe ich wieder zum Filzen in das Atelier von Carola Hinz.

Wer noch Lust hat, ruft einfach an bei Carola:

033055 72251

Ich war dieses Jahr schon einmal dort. Ich lies mich von Anke inspirieren und filzte mir ein Ahninnen-Gefäß. Eine wunderbare Erinnerung für all die schönen Dinge, die manchmal zu schnell verloren gehen können. Bestickt ist es noch nicht. Der Winter kommt aber.

Ich habe eine kleine Stelle, an der ich viele Dinge abwechselnd hinstelle. Dinge aus der Natur, Kleinigkeiten, die mir gerade gefallen...
Heutzutage wird es oft als Jahreszeitentisch benannt. Ich kenne es schon von meiner Großtante. Sie hatte immer eine kleine Ecke, die ständig um dekoriert wurde.
Bei mir steht ein altes Wetterhäuschen aus Schweden, das aus Stoff genähte Vögelchen von der Textilart, eine Vase mit den Katzenpfötchen, ein Holzstehaufmännchen, eine Wackelkuh, Eicheln, Federn und ein kleines Bildnis der Heiligen Dorothea.
Meine Enkeltochter mag die Ecke. Sie darf ruhig alles anfassen und mit spielen.