31.08.2014

Ein paar Socken habe ich aus der Coburger Wolle gestrickt.  Für die Wanderungen ab dem Spätherbst ideal. Es hat aber noch Zeit.


Der Spätsommer zeigt sich bis jetzt sehr angenehm. Genießen wir die Zeit.

24.08.2014

Flohmarkt

Ich bin eigentlich kein Flohmarktgänger. Eigentlich mehr aus Zeitgründen. An diesem Wochenende war in der Nachbarstadt ein Flohmarkt.
Bei dieser Puppe konnte ich nicht widerstehen. Sie ist sehr reparaturbedürftig.
Der Körper ist mit Stroh gefüllt. Die Arme und Beine mit "Matratzenfüllung".




Das Buch ist von Fritz Baumgarten. 


Die Kleider habe ich erstmal gewaschen um später den Schnitt anzunehmen. Alles ist sehr mürbe. 


Die Söckchen haben Mottenfrass erlebt. Eine Winteraufgabe, diese Puppe zu neuem Leben zu erfüllen. 
Sie hat so schöne Klimperaugen.

22.08.2014


Eigentlich wollte ich keine Spinnwolle mir mehr holen. Ich konnte aber nicht wieder stehen und habe mir bei Ute Haeger von ihren Alpakas diese Farben bestellt. Ich habe 400 g gesponnene Wolle in meiner großen Truhe zu liegen.. Ich brauchte noch etwas, da ich eine Decke weben möchte. Eigentlich geht es mir nur um das Spinnen. Irgend etwas muss ich ja mit der Wolle fertig stellen.


19.08.2014

Nun habe ich meine Buchhülle bestickt. Die Hülle habe ich beim letzten Filzkurs bei Carola geschaffen.



17.08.2014

Die Woche rast so schnell.
Thor kam auch wieder mit zum filzen nach Kremmen. Hier schaut er wieder herzerweichend. Dabei ist er so geduldig mit uns. Laufen lassen kann ich ihn nicht. Thor ist ein wahrer Himmelhund. Wenn die Gedanken nicht bei ihm sind, geht er wandern. Wir wissen ja, wie schnell sind die Gedanken beim filzen irgendwo. Zwischendurch sind wir einige Male durch Kremmen "geschnüffelt" - eine kleine Stadt mit vielen alten Häusern und Gassen.


Am vorletzten Samstag fand der letzte Filzkurs für dieses Jahr bei Carola statt.


Das Wetter rang mit Wolken, Regen und immer dazwischen viel Sonne. Wir waren wieder ein gemischtes "Völkchen". Alles wuchs unter der tollen Anleitung von Carola unter unseren Händen - Blüten, Bälle, Haarbänder, ein Tuch und eine Buchhülle.


Das gemeinsame Essen gibt Laune und Freude auf das nächste Mal in einer Gemeinschaft, die Freude am Werken mit Händen hat. Wir freuen uns schon auf das kommende Jahr. Die Kinder wollen unbedingt wieder kommen. Anfragen kamen auch schon von anderer Seite. Da muss ich wohl aufpassen, einen Platz zu bekommen.